28,10,0,50,2
600,600,60,1,3000,5000,25,800
90,150,1,50,12,30,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
Powered By Creative Image Slider
Prof. Schmoll
View Image
Uni Halle
View Image
Uni Halle
View Image
12334658
diesen Monat
letzten Monat
163316
215953

Beschwerden bei multiplem Myelom rasch lindern

Durch die Zugabe eines CD38-Antikörpers zusätzlich zur bestehenden Therapie kann dies gelingen.

Wenn bei der Behandlung von Patienten mit neu diagnostiziertem multiplem Myelom, für die eine Stammzelltransplantation nicht in Frage kommt, zur üblichen Kombination eines Immunmodulators mit einem Glukokortikoid noch ein CD38-Antikörper hinzugegeben wird, verbessern sich bestehende Beschwerden rascher als ohne diese Zugabe. Das berichteten Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Journal of Clinical Oncology.

Die Ergebnisse stammen aus der Phase III-MAIA-Studie, an der sich 737 Patienten mit neu diagnostiziertem multiplem Myelom beteiligten. Für sie kam eine Stammzelltransplantation nicht in Frage, weshalb sie mit einer Kombination eines Immunmodulators und Glukokortikoids mit oder ohne CD38-Antikörper behandelt wurden. Erste Auswertungen der MAIA-Studie hatten ergeben, dass die Zugabe des CD38-Antikörpers das Risiko dafür, dass die Krankheit weiter voranschreiten oder der Tod eintreten würde, deutlich verringerte und dass dreimal häufiger als ohne CD38-Antikörper minimale Restkrankheit erreicht werden konnte.

In der aktuellen Datenauswertung zeigte sich, dass sich in beiden Therapiegruppen die Lebensqualität verbesserte. Unabhängig vom Lebensalter – unterschieden wurde nach Personen unter 75 Jahren und Personen ab 75 Jahren – waren die Verbesserungen in der Gruppe, die den Immunmodulator, das Glukokortikoid und den CD38-Antikörper erhalten hatte, größer. Vor dem dritten Therapiezyklus waren Schmerzen in dieser Gruppe stärker zurückgegangen, und die Verbesserungen hielten auch nach zwölf Zyklen noch an. Dies galt unabhängig vom Lebensalter, dem physischen Allgemeinzustand oder der Tiefe des Ansprechens.

Offenbar können durch die Zugabe eines CD38-Antikörpers zur Kombinationstherapie mit einem Immunmodulator und einem Glukokortikoid klinisch bedeutsame Verbesserungen von Symptomen wie Schmerzen bei multiplem Myelom schneller und stärker erreicht werden, so die Zusammenfassung der Studienautoren.

Quelle:

https://www.krebsgesellschaft.de/

 

© 2016 Selbsthilfegruppe für Leukämie- und Lymphompatienten Halle (Saale) / Sachsen-Anhalt

HELIX_NO_MODULE_OFFCANVAS