29.08.2016
Schriftgröße
Larger FontSmaller Font
Hauptmenü
Startseite
Projektnews
Josè Carreras Gala
Interviews
Onkologen
Allgemeines
Body Mass Index
Suchen
Definitionen
Fachärzte schreiben
Patienten schreiben
Zum Herunterladen
Weitere SHG
Partner-Banner
E-Card
Login Form





Passwort verloren?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren
www.shg-halle.de
Homepage zu Favoriten
Seite zu Favoriten
Als Startseite
Statistik seit 01/07
Mitglieder: 594
News: 819
Weblinks: 73
Besucher: 6677956
Wieviel Besucher?
Aktuell sind 3 Gäste online
RSS-Feeds

Selbsthilfegruppe für Leukämie- und Lymphompatienten der Stadt Halle: Startseite


Wir sind eine Selbsthilfegruppe, die sich im Jahr 2002 gegründet hat. Betroffene und Interessenten welche mit uns in Gedankenaustausch treten möchten, sind jeder Zeit herzlich willkommen.


Image
 

Aktuelle Nachrichten
Zwei Wirkstoffe (Dasatinib und Nilotinib) bei chronischer myeloischer Leukämie (CML)
Geschrieben von Simone Pareigis   
27.08.2016

Beide wirken gleichermaßen gut, wenn sie als Ersttherapie angewendet werden.

Zwei Tyrosinkinasehemmer der zweiten Generation, Dasatinib und Nilotinib, sind bei chronischer myeloischer Leukämie (CML) in der chronischen Phase gleichermaßen gut für eine Ersttherapie geeignet. Das geht aus den Ergebnissen einer Studie in der Fachzeitschrift Cancer hervor.

Letzte Aktualisierung ( 27.08.2016 )
Weiter …
 
Projekt-Vorstellung webbasierte Patientenakte beim Arbeitskreis in Halle am 22.08.16
Geschrieben von Simone Pareigis   
22.08.2016

Liebe Freunde, liebe Besucher,

dank eines persönlichen Kennenlernens im April mit Dr. Fischer, durfte ich heute seiner persönlichen Einladung zu einem Arbeitskreistreffen für die Belange von Menschen mit Behinderungen folgen. Er bat mich zu unserem Projekt „webbasierte Patientenakte" zu referieren, was ich auch sehr gern tat. Hier mal ein paar kleine Auszüge:

Image

Letzte Aktualisierung ( 22.08.2016 )
Weiter …
 
Vorstellung: Ergebnisse einer Studie, Bedarf bei älteren Krebspatienten (Ü70) des UKH am 16.08.16
Geschrieben von Simone Pareigis   
16.08.2016

Liebe Freunde, liebe Besucher,

die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft hat zusammen mit Dr. Heike Schmidt und Dr. Stephanie Boese vom Institut für Gesundheit und Pflegewissenschaft des Universitätsklinikums Halle haben zu aktuellsten Studienergebnisse geladen. Im Referat bzw. in der anschließenden Diskussion ging es um Lebensqualität, Therapieplanung und Nachsorge älterer Krebspatienten.

Image
Dr. Boese & Dr. Schmidt

Über folgende Angelegenheiten haben wir ausführlich in kleiner Runde debattiert:

Letzte Aktualisierung ( 16.08.2016 )
Weiter …
 
Neudiagnostizierter CML-Patienten: Ein randomisierter Vergleich von SZT mit medikamentöser Therapie
Geschrieben von Simone Pareigis   
12.08.2016

Langzeitergebnisse von Patienten mit neudiagnostizierter CML: Ein randomisierter Vergleich von Stammzellentransplantation mit medikamentöser Therapie.

Auf Basis der Ergebnisse der CML-Studie III und mitbedingt durch die hohe transplantationsassoziierte Frühmortalität, beträgt mit der Einführung von Imantinib und der Tyrosinkinasehemmung das mediane 5-Jahresüberleben mittlerweile um die 90 %. Die Stammzelltransplantation wurde Reservetherapie.

Letzte Aktualisierung ( 12.08.2016 )
Weiter …
 
Krebs nach Morbus Hodgkin
Geschrieben von Simone Pareigis   
10.08.2016

Überlebende eines Hodgkin-Lymphoms haben vermutlich lebenslang ein erhöhtes Risiko für eine zweite Krebserkrankung.

Seit den spätern 1969er Jahren, als in der Therapie des Hodgkin-Lymphoms die Kombination aus Chemotherapie und Strahlentherapie mit hoch-energiereicher Strahlung eingeführt wurde, haben sich die Überlebensaussichten bei der Erkrankung deutlich verbessert - meist können die Betroffenen geheilt werden. Allerdings haben sie anschließend ein erhöhtes Risiko, erneut an Krebs zu erkranken. Dies gilt noch immer, obwohl die Therapien inzwischen erheblich weniger toxisch geworden sind, wie aus den Ergebnissen einer Studie in der Fachzeitschrift New England Journal of Medicine hervorgeht.

Letzte Aktualisierung ( 10.08.2016 )
Weiter …
 
Turnusmäßiges SHG-Treffen am 25.07.16
Geschrieben von Simone Pareigis   
25.07.2016

Liebe Freunde, liebe Besucher,

aufgrund des feinsten Sommerwetterchens trafen wir uns heute in einem italienischen Eiscafé. Ein Tisch konnten wir kurzfristig bestellen und auf Eis stehen wir ja Alle bei dem Wetter.

Diesmal gab es viele Anhaltspunkte um Neuigkeiten zu verbreiten:

  • Treffen mit Gesundheitsminister Gröhe Anfang Juli über den Dächern von Berlin. Ich konnte die Möglichkeit nutzen und Herrn Gröhe von unserem Projekt „webbasierte Patientenakte" begeistern.
  • Briefe an die Ärztekammer Sachsen-Anhalt, Bundesärztekammer bzw. an Staatssekretär und Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten, Herrn Karl-Josef-Laumann, aufgrund der teils desolaten Kommunikation zwischen Arzt und Patient.
  • Vorschau Krebsaktionstag am 22.10.2016 in Halle. Leider können wir den Patiententag am 22.10.2016 in Jena nicht besuchen. Schade, da diese beiden Veranstaltungen parallel laufen. Wir haben uns für eine Teilnahme in unserer Heimatstadt entschieden, zumal Herr Prof. Müller-Titow mit einen Vortrag über hämatologische Erkrankungen (Transplantationen) referieren wird.

Ein Mitglied unserer Gruppe berichtet außerdem von diesem Sachverhalt:

Letzte Aktualisierung ( 26.07.2016 )
Weiter …
 
Lymphom/Leukämie: Ipilimumab nach Versagen der Stammzell¬transplantation wirksam
Geschrieben von Simone Pareigis   
15.07.2016

Boston - Der Checkpoint-Inhibitor Ipilimumab, der die Immunabwehr gegen Krebszellen wiederherstellt, könnte eine Therapieoption für Patienten mit Lymphomen und Leukämien sein, bei denen es nach einer hämatopoetischen Stammzelltherapie zu einem Rezidiv gekommen ist. Die Immuntherapie mit Ipilimumab hat in einer klinischen Studie im New England Journal of Medicine (2016; 375:143-53) die Immunabwehr durch die T-Zellen des Transplantates verstärkt, ohne eine riskante Graft-versus-Host-Reaktion auszulösen.

Letzte Aktualisierung ( 15.07.2016 )
Weiter …
 
Therapie mit Tyrosinkinasehemmern bei chronischer myeloischer Leukämie (CML)
Geschrieben von Simone Pareigis   
09.07.2016

Die zweite Generation von Wirkstoffen ist offenkundig wirksamer.

Die Überlebensaussichten von Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML) in der chronischen Phase steigen, wenn bei der Therapie anstelle von Imatinib Dasatinib, ebenfalls ein Tyrosinkinasehemmer, aber einer der zweiten Generation, eingesetzt wird. Dies gilt offenbar für alle verschiedenen Risikogruppen, die bei der Krankheit bekannt sind - so berichtet auf der diesjährigen Jahrestagung der American Society of Oncology in Chicago.

Letzte Aktualisierung ( 09.07.2016 )
Weiter …
 
Arbeitstreffen u.a. mit Gesundheitsminister Hermann Gröhe in Berlin am 07.07.2016
Geschrieben von Simone Pareigis   
08.07.2016

Liebe Freunde, liebe Besucher,

im Rahmen einer Veranstaltung von Boehringer Ingelheim hatten u.a. 4 Patientenvertreter die Möglichkeit über den Dächern von Berlin mit den Vorsitzenden der Unternehmensleitung Herrn Hubertus von Baumbach und dem Gesundheitsminister Herrn Hermann Gröhe ins Gespräch zu kommen.

Image

Gesundheitsminister Gröhe

Letzte Aktualisierung ( 11.07.2016 )
Weiter …
 
Multiples Myelom: Nicht immer muss sofort behandelt werden
Geschrieben von Simone Pareigis   
23.06.2016

Sogenannte schwelende Myelome, die keine Symptome verursachen, müssen nicht behandelt werden. In einer Studie wurde untersucht, wie oft sie bei der Diagnose vorkommen.

Nur wenige epidemiologische Daten existieren bislang zum sogenannten „schwelenden" Myelom. Nun berichteten Wissenschaftler auf der diesjährigen Jahrestagung der American Society of Oncology in Chicago über ihre Beobachtungen zur Häufigkeit und dem Verhalten dieser Erkrankung.

Letzte Aktualisierung ( 23.06.2016 )
Weiter …
 
Dresdner Mediziner schaffen Killerzellen gegen Krebs
Geschrieben von Simone Pareigis   
14.06.2016

Erste Leukämie-Patienten werden 2017 mit einer neuen Gentherapie behandelt. Die Forscher haben noch weitere Ziele.

Dresden. Eine tödliche Krankheit könnte heilbar werden und dies mit den körpereigenen Immunzellen. Wissenschaftler der TU Dresden und des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) haben mithilfe von Gen-Tricks Killerzellen geschaffen, die radikal auf Tumorzellen losgehen. Sie können selbst versteckte Tumorzellen finden und 1 000-fach effektiver vernichten als herkömmliche Immunzellen.

Letzte Aktualisierung ( 14.06.2016 )
Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 11 von 759
Information
  • Leukämien und Lymphome Unser RSS-Feed-Agent wird überarbeitet und steht momentan nicht zur Verfügung. Aktuelle Nachrichten aus dem Bereich Onkologie finden Sie in unserer Nachrichten-Rubrik auf dem ONKO-Internetportal.
Routenplaner
Startadresse:


Ziel
Bürgerladen e.V.
Lexikon
www.Wikipedia.de