28,10,0,50,2
600,600,60,1,3000,5000,25,800
90,150,1,50,12,30,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
Powered By Creative Image Slider
Prof. Schmoll
View Image
Uni Halle
View Image
Uni Halle
View Image
7767570
diesen Monat
letzten Monat
32032
41992

Informationen der Selbsthilfegruppe (2017)

Liebe Freunde, liebe Besucher,

Dank der Einladung von Gerlinde Bendzuck, Vorsitzende der Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e.V., hatte ich wieder eine Möglichkeit über unser Projekt "meine.WEGA" zu referieren. In den Räumlichkeiten des Sozialverbandes Deutschland Berlin e.V., ganz über den Dächern der Hauptstadt, unter dem Motto "Selbsthilfe Digital" wurden vier Patienten die Möglichkeit geboten, ihre Projekte vor einem gemischten Publikum zu präsentieren. Dieses bestand aus Patienten, Patientenvertreter, Vertreter aus Politik, Krankenkassenvertretern, Rechtsanwälten, Journalisten bzw. IT-Vertretern und so war die Räumlichkeit auch sehr gut gefüllt.

Liebe Freunde, liebe Besucher,

bei der vielfältigen Arbeit für uns betroffene Patienten, kam mir eines Tages eine ähnliche Broschüre zu einer anderen Tumorerkrankung im Rahmen eines internationalen Erfahrungsaustausches in die Hände. Diese Art der Broschüre hatte mich sehr angesprochen und stand beim kommenden SHG-Treffen auf der Agenda. So beschlossen wir, ein entsprechendes Infomaterial für unsere hämatologischen Erkrankungen wird dringend benötigt und von uns erarbeitet. Und nun ist es endlich soweit.

Liebe Freunde, liebe Besucher,

die Feiertage liegen hinter uns und auf geht's in ein hoffentlich ruhiges und stressfreies Jahr 2017. Startschuss zur monatlichen Infoveranstaltung in der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft war ein Vortrag von Silke Hänsch. Sie ist Mitarbeiterin der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland und referierte zum Thema "Erwerbsminderungsrente - Was gibt es zu beachten".

Vertreter unserer SHG

Bislang brauchte es eine Ausnahmegenehmigung, um als Schwerkranker Cannabis konsumieren zu dürfen. Jetzt sollen sich die Bezugsmöglichkeiten ändern und eine staatliche Cannabisagentur gegründet werden.

Schwer kranken Menschen wird der Zugang zu Cannabis als Medikament erleichtert. Der Bundestag verabschiedete am Donnerstag einstimmig ein entsprechendes Gesetz von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU). Demnach können schwer kranke Patienten künftig Cannabisarzneimittel auf Rezept in der Apotheke erhalten. Die Kosten übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung.

Forscher der Goethe-Universität haben herausgefunden, warum die Standardbehandlung bei aggressivem Blutkrebs oft nicht wirkt: Sie entdeckten nicht nur einen Biomarker, der auf die Wirksamkeit der Medikamente verweist, sondern auch einen Ansatzpunkt für neue Therapien.

Bislang war es unmöglich vorherzusagen, welche Patienten, die an akuter myeloischer Leukämie (AML) leiden, auf die Cytarabin-basierte Standardchemotherapie ansprechen werden - und welche nicht. Deshalb erhalten alle Patienten dieselbe Therapie, obwohl nur ein Teil von der mit erheblichen Nebenwirkungen verbundenen Behandlung profitieren wird. Forscher der Goethe-Universität haben nun einen neuen Biomarker entdeckt, mit dessen Hilfe Patienten, die auf die Therapie ansprechen werden, mit hoher Genauigkeit identifiziert werden können. Darüber hinaus eröffnen die Ergebnisse neue Möglichkeiten zur Behandlung von Leukämiepatienten, für die gegenwärtig keine geeignete Therapie zur Verfügung steht.

Ein neues Testverfahren könnte Patienten mit Akuter Myeloischer Leukämie und hohem Rückfall-Risiko identifizieren. Das hätte therapeutische Konsequenzen.

MÜNCHEN. Einem internationalen Team in Kooperation mit Forschern des Klinikums der Universität München (LMU) ist es gelungen vorherzusagen, welche Patienten mit Akuter Myeloischer Leukämie (AML) ein hohes Risiko für einen Rückfall haben. Dabei sind Oberflächenmoleküle spezifisch auf leukämischen Stammzellen von Bedeutung.

Liebe Freunde, liebe Besucher,

heute gibt es einen Grund zur Freude. Im Januar 2007 wurde unsere Internetpräsenz hochgeladen und seitdem wird sie regelmäßig mit Leben gefüllt. Auch wenn viel Arbeit dahinter steckt, zeigen uns die aktuellen Zahlen, dass sich der Aufwand dafür lohnt. Auf die kommenden 10 Jahre.

Eure Simone

 

Seite 10 von 10

© 2016 Selbsthilfegruppe für Leukämie- und Lymphompatienten Halle (Saale) / Sachsen-Anhalt

HELIX_NO_MODULE_OFFCANVAS